Bürostuhlmechaniken im Vergleich: Synchronmechanik, Automat, 3D-Mechanik & Co

26.08.2020

Autor: Valentin Lahr

Synchronmechanik oder 3D-Mechanik, Permanentkontakt oder Smart Spring? Bei der Auswahl deines Bürostuhls solltest du auf die Mechanik achten, denn sie beeinflusst, wie ergonomisch du sitzt.

Das Herzstück eines jeden Bürodrehstuhls ist die Mechanik unter seiner Sitzfläche. Sie unterstützt dabei, keine “Sitzfehler” zu machen und animiert zum aktiven Sitzen, damit deine Gesundheit gefördert wird. Auf diese Weise kann die Mechanik zu Bewegung anregen, dein Herz-Kreislauf-System fördern und die Bandscheiben entlasten – das heißt, die richtige Mechanik macht einen Bürostuhl ergonomisch und Sitzen gesünder. 

Dieser Artikel vermittelt einen Überblick der verschiedenen Mechaniken bei Büro- und Schreibtischstühlen.

Du wirst erfahren, welche Aufgabe die Mechanik erfüllt, wie sie einen Beitrag zum gesünderen Sitzen leistet, welche Arten es gibt und welche du wählen solltest.

 

Inhalt

  1. Aufgabe und Funktion der Bürostuhlmechanik
  2. Die verschiedenen Mechaniken:
    • Permanentkontaktmechanik
    • Wippmechanik
    • Synchronmechanik
    • Autolift-System
    • Flextech-Mechanik
    • Smart-Spring-Technologie
  3. Vergleich und Übersicht
  4. Gesünderes Sitzen durch Bewegung
  5. Fazit: Welche Mechanik ist für wen geeignet?

 

Aufgabe und Funktion der Bürostuhlmechanik

Die Mechanik ist das Verbindungsstück aller wichtigen Bauteile. Das bedeutet, sie nimmt die Gasfeder auf und verbindet Sitzfläche und Rückenlehne. Sie ermöglicht die Anbringung der Bedienelemente zur Höhenverstellung, Gewichtsregulierung und Rückenlehnenarretierung. Ihre Hauptaufgabe ist es, die Bewegung von Sitzfläche und Rückenlehne beim Zurücklehnen zu koordinieren und dem Gewicht des Nutzers einen Gegendruck zu bieten.

Sie bestimmt also, wie du Dich auf deinem Stuhl bewegen kannst und ob du zu Bewegung animiert wirst oder nicht. Das hat große Einflüsse auf deine Gesundheit (siehe Abschnitt “4. Gesundes Sitzen durch Bewegung”). 

Es gibt unterschiedliche Mechanikarten, die bei verschiedenen Herstellern verschiedene Bezeichnungen tragen können. Grundsätzlich handelt es sich meist um eine der folgenden Arten: Synchronmechanik, Automatikmechanik und 3D-Mechanik. Es gibt noch weitere Mechanik-Typen, die allerdings heute bei hochwertigen Bürostühlen nicht mehr verbaut sein sollten. Dazu zählen die Permanentkontakt- und Wippmechanik. Diese Typen haben keinen gesundheitsfördernden Einfluss und wurden daher weiterentwickelt. Oft sind sie noch in günstigen Modellen der großen Möbelhäuser und Discounter verbaut. 

 

Die verschiedenen Mechaniken

Die sechs wichtigsten Mechaniken sind die Permanentkontakt-, Wipp- und Synchronmechanik, der Automat, die 3D-Mechanik (Flextech) und Smart-Spring-Technologie. Im Folgenden findest du jeweils deren Vor- und Nachteile.

 

Permanentkontaktmechanik

Die Permanentkontaktmechanik ist eine sogenannte Asynchronmechanik. Asynchron bedeutet, dass sich Sitz und Rücken nicht gleichzeitig bewegen, sondern voneinander entkoppelt sind. Beim Zurücklehnen bewegt sich lediglich die Rückenlehne, der Sitz bleibt in seiner Position. 

Durch diesen Bewegungsablauf entsteht der “Hemdauszieheffekt”. Der Rücken rutscht auf dem Stoff der Rückenlehne nach oben und unten, wodurch das Hemd aus der Hose gezogen wird.

Außerdem verliert der Lendenwirbelbereich beim Zurücklehnen den Kontakt zur Rückenlehne. Dem Körper fehlt Unterstützung, sodass Rücken und Hüfte stark belastet werden.

Heute findet sich die Permanentkontaktmechanik nur im günstigen Einstiegsbereich (Topstar, IKEA, Discounter). Hersteller hochwertiger Bürostühle entwickelten die Technik zur Synchronmechanik weiter und nutzen Asynchronmechaniken so gut wie nicht mehr wegen ihrer ergonomischen Nachteile und des schlechten Sitzkomforts.

 

Wippmechanik

Der Wippmechanik funktioniert ähnlich einem Schaukelstuhl. Rückenlehne und Sitzfläche sind starr miteinander verbunden. Dies ist an dem meist durchgehenden Design von Rückenlehne und Sitzfläche gut zu erkennen. Der Winkel zwischen Sitz und Rücken bleibt immer gleich. Da der Oberkörper sich so nicht öffnen kann, liegt kein gesundheitsfördernder Effekt vor. Es wippt nur die Einheit der Sitzschale auf der Stuhlsäule, was einen Effekt von Dynamik erzielen soll. Für Besucher- oder Konferenzstühle ist diese Mechanik in Ordnung; für einen Bürodrehstuhl sollte man darauf verzichten. Beispiele sind Vitra Alu Chair, Ikea Langfjäll / Renberget.

 

Synchronmechanik

Die Synchronmechanik ist der Klassiker unter den Mechaniken für hochwertige Bürodrehstühle. Sie wird beispielsweise in der EVERY Interior Edition verwendet. Beim Zurücklehnen findet eine Kombination aus Sitz- und Rückenlehnenbewegung statt. In einem festen Verhältnis folgt die Sitzfläche der Neigung der Rückenlehne, beispielsweise 2:1 (Rückenlehne: 10%, Sitz: 5% Neigung).

Diese Mechanik bietet mehrere Vorteile. Erstens bleibt die Lendenwirbelsäule auch in der hinteren Position optimal unterstützt, da die Lordose Kontakt zum Rücken hält. Zweitens entsteht kein “Hemdauszieheffekt”, da der Benutzer nicht an der Rückenlehne hoch und runter rutscht. Drittens animiert diese Art der Mechanik zu häufigen Sitzpositionswechseln und fördert so ein gesünderes Sitzen.

 

Autolift-System

Das Autolift-System ist eine Sonderform der Synchronmechanik, oft wird sie als Automat bezeichnet. Sie ist zum Beispiel im EVERY Aktionsmodell Polster und Netz verbaut. Bei dieser Mechanik kann das Gewicht des Nutzers nicht separat eingestellt werden. Eine grobe Justierung der Rückstellkraft erfolgt automatisch beim Aufsitzen. 

Der Bewegungsablauf ist gleich dem der Synchronmechanik, allerdings ist der Komfort geringer, weil die Einstellung des Gegendrucks nicht exakt auf das Gewicht des Benutzers eingestellt werden kann. Hebeleffekte können bei leichten Personen mit langem Oberkörper nicht ausgeglichen werden, wodurch sich der Sitzkomfort verringern kann . 

Einen Vorteil gegenüber der Synchronmechanik bietet dieses System nur, wenn der Bürostuhl von häufig wechselnden Personen genutzt wird.

 

Flextech-Mechanik

Die Flextech-Mechanik, wie sie in der EVERY Active Edition verbaut ist, ist eine Erweiterung der Synchronmechanik. Sie fällt in die Kategorie der 3D- oder 360-Grad-Mechaniken. Alle Eigenschaften und Vorteile der klassischen Synchronmechanik werden mit einer höheren Bewegungsfreiheit beim Sitzen kombiniert.

Durch die flexible Lagerung der Sitzfläche sind Bewegungen zur Seite und nach vorne möglich, die die Wirbelsäule mobilisieren, die Bandscheiben entlasten und das Herz-Kreislaufsystem fördern. Laut dem Laboratory for Movement Biomechanics der ETH Zürich erlaubt die Flextech-Mechanik eine 4x größere seitliche Bewegungsfreiheit, 3x mehr Öffnung der Sitzfläche nach vorne und bis zu 100% mehr Mikrobewegungen im Vergleich zu einer Synchronmechanik ohne Flextech.

 

Smart-Spring-Technologie

Exklusiv für das Modell PURE ist die Smart-Spring-Technologie entwickelt worden. Dieses Mechanikkonzept ist von Grund auf neu gedacht und setzt auf ein dynamisches Polyamid-Glasfaser-Material, das eine Mechanik überflüssig macht. 

Das Laboratory for Movement Biomechanics der ETH Zürich misst beim PURE größere seitliche Bewegungsfreiheit im oberen Rücken und 38 Grad Öffnungswinkel beim Zurücklehnen. Die Sitzfläche bietet ein größeres Bewegungsspektrum von 26 Grad seitlich und 12 Grad nach vorne.

Durch die volle Beweglichkeit des Stuhls ist der Nutzer in seiner Bewegung nicht eingeschränkt und eine statische Zwangshaltung ist ausgeschlossen. 

Neben den gesundheitlichen Vorteilen ist die Bedienung äußerst einfach. Es muss nur die Sitzhöhe eingestellt werden, der Rest passt sich an den Körper des Nutzers an.

 

Vergleich und Übersicht

 

Funktion  //

Mechanik

Synchrone Bewegung

(Sitz & Rücken)

Individuell einstellbare Gewichtsregulierung

Aktives Sitzen

Ranking

Smart-Spring-Technologie

x

 

x

5 von 5

Flextech-Mechanik

x

x

x

5 von 5

Synchronmechanik

x

x

 

4 von 5

Autolift (i.V.m. Synchronmechanik)

x

    3 von 5
Permanentkontakt  

x

  2 von 5
Wippmechanik

x

    1 von 5
 

 

Mechaniken der Interstuhl Bürostühle

 

Modell

Mechanik

PURE ACTIVE Edition

Smart-Spring-Technologie

PURE INTERIOR Edition

Smart-Spring-Technologie

PURE FASHION Edition

Smart-Spring-Technologie

EVERY ACTIVE Edition

Flextech-Synchronmechanik

EVERY INTERIOR Edition Synchronmechanik 
EVERY Aktionsmodell

Autolift-Synchronmechanik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesünderes Sitzen durch Bewegung

Zu viel Sitzen kann sich nachteilig auf die Gesundheit auswirken. Den stärksten negativen Effekt haben die zu seltenen Positionswechsel auf dem Stuhl. Dadurch ist die Aktivität des Herz-Kreislauf- und Lymphsystems eingeschränkt. Außerdem werden die Bandscheiben, die ähnlich einem Schwamm aufgebaut sind, nicht genügend mit Mineralien versorgt.

Eine Bürostuhlmechanik, die den Nutzer aktiv zum Bewegen anregt, kann viele Beschwerden im Vorfeld verhindern. Durch regelmäßige Wechsel zwischen vorderen, aufrechten und zurückgelehnten Haltungen werden die Bandscheiben entlastet und Verspannungen verhindert. 

Bei 3D-Mechaniken regen kontinuierliche Mikrobewegungen die Tiefenmuskulatur insbesondere im Becken- und Rückenbereich an. 

Die derzeit stärkste Form an Bewegung erreicht der Benutzer durch einen Schreibtischstuhl, der jeder Bewegung des Nutzers in jede Richtung folgt. Bei Interstuhl realisiert durch ein hoch-funktionales Materialkonzept, die keiner statischen Mechanik bedarf (z.B. die Smart-Spring-Technologie) oder die Erweiterung der Synchronmechanik durch Flextech.

Bewegung auf dem Bürostuhl hat viele positive Einflüsse auf die Gesundheit des Nutzers. So wird die Wirbelsäule durch eine seitliche Beweglichkeit der Sitzfläche mobilisiert, die Bandscheiben durch Zurück- & Vorlehnen entlastet, das Herz-Kreislaufsystem gefördert und das Risiko für Thrombose gesenkt.

Insgesamt leistet der Bürostuhl mit einer hochwertigen Mechanik einen maßgeblichen Anteil zum Wohlbefinden im Home Office oder am Arbeitsplatz. Durch gesundes und bewegtes Sitzen wird auch die kognitive Leistung unterstützt, sodass der Nutzer den Tag über leistungsfähig und produktiv bleibt.

 

Welche Mechanik ist für wen geeignet?

 

Gelegenheits- & Kurzzeitsitzer. Personen, die nur selten oder kurze Arbeiten sitzend am Schreibtisch zu erledigen haben, allerdings auf einen hochwertigen und ergonomischen Bürostuhl vertrauen möchten, ist die Synchronmechanik oder das Autolift-System geeignet.

 

Vielsitzer. Nutzt du den Stuhl den gesamten Arbeitstag, ist es empfehlenswert, in eine 3D-Mechanik zu investieren, um aktiv sitzen zu können. Unsere Empfehlung ist, eine Flextech-Mechanik oder die Smart-Spring-Technologie zu wählen, um durch häufige Haltungswechsel deine Gesundheit zu fördern.

 

Vorerkrankte. Für Menschen mit Vorerkrankung ist aktives Sitzen oder Stehen normalerweise der angenehmste und gesündeste Weg, die Schreibtischarbeit zu erledigen. Wir empfehlen daher die Flextech-Mechanik oder Smart-Spring-Technologie. Am besten vorher mit deinem Arzt oder Physiotherapeuten besprechen, welcher Bürostuhl sich für Dich eignet.

 

Gesundheitsbewusste. Sportliche Menschen, die ihre Gesundheit fördern möchten und gerne aktiv sind, sollten auf die Smart-Spring-Technologie oder die Flextech-Synchronmechanik setzen. 

 

Minimalisten. Für all jene, die Sitzen auf ein Minimum beschränken, sich nicht mit Hebeln und vielen Individualisierungsmöglichkeiten beschäftigen möchten, ist die Smart-Spring-Technologie unsere Empfehlung. Der Interstuhl PURE beispielsweise ist auf das Wesentliche beschränkt und auf maximale Effizienz fokussiert.

 

Shared Desk. Wenn dein Schreibtisch von mehreren Personen (Mitbewohnern oder Kollegen) genutzt wird, die körperlich sehr unterschiedlich veranlagt sind, ist das Autolift-System oder die Smart-Spring-Technologie eine gute Möglichkeit. Hier findet die Justierung der Rückstellkräfte von selbst statt, sodass nicht jede Person die Einstellung verändern muss. Ist euch nicht die Handhabung, sondern der Sitzkomfort am wichtigsten, empfehlen wir die Synchronmechanik.

 

Disclaimer:

Dieser Blogbeitrag stellt keine medizinische Gesundheitsberatung dar und kann diese nicht ersetzen. Wende dich bitte an deinen Arzt oder Therapeuten, um zu klären, ob ein bestimmter Bürostuhl deine Anforderungen erfüllt.

 

zurück zur Übersicht
FOLLOW US
We would love to hear from you
NEWSLETTER
Mit dem Absenden deiner E-Mail-Adresse stimmst du den Nutzungsbedingungen zu.